07.06.2017

Das Gestüt Nymphenburg erweitert seine strategische Ausrichtung

Neben Hengstaufzucht, Sport und Verkauf  soll jetzt  auch das Deckgeschäft weiter ausgebaut werden. Man setzt auf ein Ansteigen der Bedeckungszahlen.

Das Gestüt Nymphenburg in Bad Zwischenahn erweitert seine Aufstellung und möchte zukünftig neben der Hengstaufzucht, der sportlichen Ausbildung und dem Verkauf von Qualitätspferden auch das Deckgeschäft weiter in seine Aktivitäten mit einbeziehen. Bisher wurden die Hengste des Gestüts an andere Deckstationen wie z. B. das Niedersächsische Landgestüt in Celle oder das Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen in Löningen verpachtet und über diese an die Züchter vertrieben. Die Zusammenarbeit mit den Partnern lief stets sehr gut, um den Bereich aber weiter auszubauen und parallel die sportliche Förderung der Hengste optimal organisieren zu können, hat man sich entschieden selbst in eine nationale Deckstation zu investieren. Diese konnte mittlerweile fertiggestellt und von den Behörden abgenommen werden. Die dazugehörigen Hengste hat das Gestüt ebenfalls seit einiger Zeit im Besitz, so dass die Weichen für die Zukunft gestellt sind. Das Hengst Portfolio wird angeführt von dem unangefochtenem Star Nymphenburgs First Ampere ( Ampere / De Niro) , der bereits 2 x die Bronzemedaille auf dem Bundeschampionat gewinnen konnte, im letzten Jahr Finalist bei den WM der jungen Dressurpferde war und seine Hengstleistungsprüfung mit einem rekordverdächtigen Ergebnis, alle Einzelnoten besser als 8, in der dressurbetonten Note abschließen konnte. Ganz besonderen Anklang findet dieses Jahr Flying Nymphenburg (Fürstenball Johnson) und Nymphenburgs Finest Amper (Ampere, De  Niro/ Calypso II,) um nur einige zu nennen.

Im Rahmen dieser Umstellung wird es im Gestüt auch personelle Veränderungen im Führungsbereich geben. Die langjährige Gestütsleiterin, Tessa Frank, möchte ihren Lebenstraum der Selbständigkeit in Zukunft verwirklichen, wozu sie leider zwangsläufig das Gestüt Nymphenburg verlassen muss. Wohin ihr Weg sie führen wird  ist aktuell noch nicht klar, aber sowohl der Besitzer des Gestüts Nymphenburg Helmut Freiherr von Fircks und seine Familie als auch alle Mitarbeiter wünschen Frau Frank alles nur erdenklich Gute für die Zukunft und danken ihr für jahrelange sehr loyale und hervorragende Zusammenarbeit. Es konnten gemeinsam mit dem gesamten Team in den letzten Jahren viele Erfolge gefeiert werden und Tessa Frank erlangte mit den Pferden des Gestüts auch dank ihrer exzellenten Ausbildungsarbeit bundesweite Bekanntheit als erfolgreiche Ausbilderin. „Mit der Umstrukturierung und dem Weggang von Tessa Frank wurde ein Kapitel in der Geschichte des Gestüts Nymphenburg beendet, um ein neues Kapitel aufzuschlagen. Das Gestüt Nymphenburg verdankt Tessa Frank sehr sehr viel und erst ihr Entschluss in die Selbständigkeit zu gehen hat den Veränderungsprozess bei uns angestoßen,“ so Helmut Freiherr von Fircks als Inhaber des Gestüts Nymphenburg. „ Ich werde das Gestüt Nymphenburg mit einem weinenden und einem lachenden Auge  verlassen. Es waren unheimlich intensive und erfolgreiche wie auch erfahrungsreiche Jahre, die meinen beruflichen Lebensweg sehr geprägt haben und die ich nie vergessen werde. Der Wunsch mich mit ca. 30 Jahren selbständig zu machen schlummert bereits seit vielen Jahren in mir und ich freue mich ebenfalls auf diese neue, spannende Zukunft“, so Tessa Frank zu ihrem Abschied auf dem Gestüt Nymphenburg.

Neuer sportlicher Leiter und Chefbereiter auf dem Gestüt Nymphenburg in Bad Zwischenahn wird Leif Hamberger, der als erfahrener Ausbilder vom Gestüt Tannenhof im Taunus kommt und dort bereits seit langem eine sehr intensive Verbindung von Deckstation und sportlicher Ausbildung der Hengste praktiziert. Sportlich ist Leif Hamberger erfahren von den Jungpferdechampionaten bis in den Grand Prix Sport. „Wir sind sehr froh Herrn Hamberger für diese Aufgabe gewonnen zu haben und freuen uns darauf seine Erfahrungen bei uns einfließen zu lassen“, so Helmut Freiherr von Fircks zu der Verpflichtung von Leif Hamberger.

Verantwortlich für den Inhalt: Gestüt Nymphenburg, Helmut Freiherr von Fircks.
Rückfragen gern unter: 0172 296 2222
E Mail: h.fircks@gestuet-nymphenburg.de
Abdruck kostenfrei